Was bedeutet systemisches Coaching?

Hast du dich schon gefragt, was eigentlich systemisch heißt? Wie findest du noch den Überblick bei all den Methoden, die es auf dem Markt gibt? Wie willst du wissen, ob ein systemisches Coaching für dich in Frage kommt?

Im folgenden Blogbeitrag erkläre ich dir, welche Vorteile du bekommst und welche Hauptthemen du bei einem systemischen Coaching lösen kannst.

Systemisches Coaching:

Ich erzähle dir jetzt nicht den Fachjargon, den ich in den Schulbüchern gelernt habe, denn das interessiert dich weniger, außer du möchtest dich in diese Richtung weiterbilden. Für dich ist bestimmt der Nutzen interessanter und gleichzeitig, welche Resultate dadurch du erreichen kannst, nicht wahr?

Mit diesem Fokus erkläre ich dir, wie du Systeme verstehen kannst, um für dich ein Bild zu bekommen, wie ein konstruiertes Problem veränderbar wird.
Wir Menschen leben alle in eigene Systeme, als Beispiel wären da das Heimatsystem, Familiensystem sowie auch das Berufssystem. Das bedeutet für dich, dass du alleine niemals der Hauptgrund für ein Problem bist, sondern die Summe aller Systeme in denen du lebst.

Familiensystem bedeutet, deine eigene Familie mit Kind, Frau / Mann und beim Heimatsystem deine Eltern, Brüder und Schwestern. Außerdem ist im Berufssystem die Dynamik zwischen direkte und indirekte Arbeitskollegen, weil auch jede private oder berufliche Veränderung eine Auswirkung im Team ermöglichen kann.

Aufgabe eines Systems:

Eines sollte dir klar sein, die Hauptaufgabe eines Systems liegt darin, sich zu stabilisieren oder zu entwickeln. Wird ein System gerüttelt oder kurzfristig verändert, beginnt es Anhaltspunkte zu suchen, um sich wieder zu stabilisieren oder weiterzuentwickeln. Das heißt für dich, dass bei einer Kündigung erstmals dein System beginnt sich zu verteidigen.

Auswirkungen können sein, dass die sicheren Systeme wie Familie oder Heimat plötzlich sich stärker anfühlen, als dein Berufssystem, weil bei einer Kündigung erstmals der Arbeitgeber der böse ist. Sobald sich die Situation etwas stabilisiert hat, beginnt es nach Lösungen zu suchen und dies ganz eigenständig. Du allein hast die Chance, für dein Leben eine neue Lösung zu entwickeln, dabei kannst du Hilfe bei einem Coach suchen oder eigenständig auf deine Gedanken verlassen, beides ist möglich.

Um dies in einem Beispiel zu verdeutlichen, gehen wir davon aus, dass du für dieses Problem ein Coaching aufsuchst mit dem Ziel, eine neue Stelle zu finden:

In den ersten Sitzungen gewinnst du Klarheit über deine Fähigkeiten, richtest deine Ziele aus und beginnst durch loslassen, die neue Situation zu akzeptieren. Ist das überstanden, wird im Normalfall auch wieder Energie freigesetzt, damit neues in dein Leben fließen kann. Um hier für dich die beste Lösung zu finden, nutzt die systemische Methode Frage-Modelle, die dir dabei helfen, alle lebende Systeme zu berücksichtigen, wie zum Beispiel:

  • Welche Auswirkungen hätte eine neue Stelle für dein Privatleben?
  • Was ist dir im Leben besonders wichtig? Was im Beruf?
  • Was möchtest du weiterhin behalten? Was möchtest du verlassen?
  • Wie würde deine Frau reagieren, wenn du dich für (gewünschte Stelle) entscheiden würdest?
  • Wie dein Kind? Was würde dein Kind für dich wünschen?
  • Wie geht es dir dabei, diesen Weg einzuschlagen?

Wie du bemerkst, beginnen die Fragen auf die persönlichen Ebenen auszurichten, um herauszufinden, ob du diese Sichtweisen in deinen Entscheidungen mitberücksichtigt hast. Daher ist ein Systemisches Coaching aus meiner persönlichen Sicht immer eine gute Wahl, weil alle Einflüsse und Orte in dem du dich befindest, bei der Zielerreichung und Formulierungen mitberücksichtigt werden, um die bestmögliche Lösung für dich zu kreieren.

Was sind systemische Ansätze:

Darin ist zu verstehen, dass die Haltung vom Coach so ausgerichtet ist, dass folgende Ansätze berücksichtigt werden, hier nur ein paar Beispiele dazu:

  • Der Klient ist Experte für die Lösung
  • Jeder Mensch verfolgt eine positive Absicht
  • Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig
  • Kann ein Mensch etwas lernen, kann es grundsätzlich jeder

Und viele mehr! Damit möchte ich dir aufzeigen, dass in einem Systemischen Coaching der Mensch im Vordergrund steht und die darin lebenden Systeme.

Wie dein Körpersystem funktioniert:

Dein Körper ist ein System, dass befüllt wird und im besten Fall sich wieder entleeren kann. Stell dir einmal vor, dein Körper funktioniert wie ein Holzfass, bei dem oben frisches Wasser hineinfließt und unten durch ein Ventil wieder abfließt. Es geht durch all deine Organe hindurch, bis es am Ende wieder dein Körper verlässt. Um hier es einfacher zu erklären, ersetzt du das Wasser mit Erlebnissen, Gedanken und Erinnerungen. Im Normalfall fließen neue Erlebnisse hinzu und können in der Nacht wieder verarbeitet werden, was dazu führt, dass es durch das Ventil wieder abfließen kann.

Leider sind wir in einer Zeit, bei dem unser System sich schon fast überreizt fühlt, resultiert durch die farbigen Bilder, schnelle Bewegungen auf dem TV, Smartphone oder Laptop. Alles um dich herum ist viel schnelllebiger geworden und lässt dich auch teils überfordern, wenn nicht Bewusst, dann vor allem auf unbewusster Ebene.

Wozu ein Coaching gut ist:

Ist einmal dein System überfordert und dein Ventil verstopft, können Probleme auftauchen, die mit der Zeit dein Fass zum Überlaufen bringen kann. In den meisten Fällen sind es zu diesem Zeitpunkt starke Depressionen, Midlifecrisis oder die Erkenntnis, jahrelang den falschen Job ausgeführt zu haben. Diese Erlebnisse sind meist unschön und können deinen Körper auf verschiedenen Ebenen belasten, dich krank machen, gedanklich einschließen und dich über deine Glaubenssätze limitieren. In Coaching-Sessions kannst du folgende Themen erfolgreich behandeln:

Im privaten Sektor:

  • Konflikte meistern
  • Klarheitsfindung für den Beruf
  • Entscheidungs-, Beziehungsprobleme
  • Veränderung im Beruf
  • Trauer, Ängste, Blockaden…

Im Business Sektor:

  • Wertkonflikte
  • Konfliktlösungen
  • Rollenkonflikten
  • Zwickmühlen
  • Führungskompetenzen
  • Präsentationsängste
  • Karrierefragen
  • Sicheres Auftreten, Mitarbeitergespräche und vieles mehr…

Stell dir einmal vor, wie du Lösungen zu den obigen Themen findest und wie dein Leben für dich verändern könnte, wenn es wieder leichter im Beruf oder Privatleben gehen würde. Frage dich einmal selbst, zu welche Art Mensch du dich weiterentwickeln möchtest? Was du zu dir selbst sagen würdest, wenn du ein Ziel erreicht hast? Wie andere auf dich reagieren würden? Was du alles erreichen könntest?

Ist es grundsätzlich für dich interessant, einmal deine tiefsitzende Träume zu entdecken? Dann buche dir ein kostenfreies Gespräch mit mir!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.